Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Menschenrechte in der Corona-Pandemie

11. Mai | 10:30 - 11:30

Die Corona-Pandemie hat soziale Ungleichheiten weltweit verstärkt. Wie können benachteiligte Gruppen besser vor Covid-19 und den Folgen der Pandemie geschützt werden? Unter anderem darum geht es in einer Analyse mehrerer Organisationen, die sie am Dienstag auf einem Pressegespräch vorstellen. Mit dabei: Julia Duchrow und Maria Scharlau von Amnesty International in Deutschland, Silke Pfeiffer von Brot für die Welt, Miriam Saage-Maaß vom „European Center for Constitutional and Human Rights“ und Ulf Buermeyer, Vorsitzender der Gesellschaft für Freiheitsrechte. Zur Anmeldung

Details

Datum:
11. Mai
Zeit:
10:30 - 11:30

Veranstaltungsort

online