Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Den Atemraum der Freiheit schützen“

25. April | 18:15 - 19:15

Freiheit ist als politischer Wert nicht ohne Verantwortung zu denken. Genau diese Verantwortung übernehmen in den letzten Wochen die Menschen in der Ukraine. Während es hierzulande um das Engagement für die liberale Demokratie geht, wird Freiheit unter dem russischen Angriffskrieg für die Ukraine existenziell. Die Freiheit, die auf dem Spiel steht, muss in Europa plötzlich nicht nur verbal und politisch, sondern militärisch verteidigt werden. Viele Dilemmata zwischen Unterstützung und Zurückhaltung, zwischen Vorsicht und Kühnheit tun sich auf.

Wie gut sind wir in Deutschland auf diese Dilemmata, diesen Ernst der Freiheitsbedrohung eingestellt? Verliert an Wert, was wir bisher als ausreichende Mittel der Demokratiestabilität betrachtet haben: Einmischung, Protest und Widerstand auf der einen, Schutz von Institutionen, von Regeln und Freiheitsräumen auf der anderen Seite? Wie macht Politik in dieser Lage Sinn?

Mit
Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft
Prof. Dr. Hedwig Richter, Historikerin, Universität der Bundeswehr München
Katja Petrowskaja, Autorin und Journalistin
Dr. Irina Scherbakowa, Gründungsmitglied von Memorial International
Moderation: Dr. Ellen Ueberschär, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung.

Die Podiumsdiskussion wird ausschließlich im Livestream gesendet.

Weitere Informationen im Web.

Kontakt: Solveig Bartusch, bartusch@boell.de

 

Podiumsdiskussion
„Den Atemraum der Freiheit schützen“
Montag, 25. April 2022, 18.15 – 19.15 Uhr
Online

Details

Datum:
25. April
Zeit:
18:15 - 19:15
Veranstaltungskategorien:
,